Haftungsausschluss

Haftung:

Für die Teilnehmer besteht Haftung im Rahmen des Sportversicherungsvertrages des LSB Pfalz. Für sonstige Unfälle und Schäden jeder Art sowie Diebstähle und Verluste übernehmen der Veranstalter und Halleneigentümer keine Haftung.

Dieser Lauf ist zwar ein offizielles Rennen, aber er ist eine Veranstaltung im privaten Bereich. Von Läufer zu Läufer, von Ultraläufer zu Ultraläufer. Daher gibt es keine Absperrungen der Strecke, Du musst also stets auf Dich Acht geben.
Und Du musst die Strassenverkehrsordnung einhalten, Ampeln und Fußgängerüberwege benutzen.
Mit der Teilnahme akzeptierst Du, dass Du bei der Abholung der Startunterlagen einen Haftungsausschluss unterschreibst.

Noch einmal: jeder, der mitläuft, läuft auf eigenes Risiko, auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Jeder weiß, welche sportliche Belastung er sich zutrauen kann und tritt zu diesem Lauf nur an, wenn er über ausreichend Erfahrung verfügt, um den Lauf erfolgreich zu beenden zu können. Damit wir uns ein Bild von Deinen bisherigen sportlichen Erfahrungen im Ultralaufbereicht machen können, bitten wir Dich, mit der Anmeldung zwei bzw. drei entsprechende Läufe anzugeben (KÖLNPFAD und „10×11 KÖLNPFAD).
Jeder weiss auch, welche Ausrüstung er für diesen Lauf mit sich führen sollte.
Wir werden dies vielleicht nicht konsequent kontrollieren, wir empfehlen aber dringend:

  • eine Regenjacke
  • einen Trinkrucksack bzw. Trinkgürtel für mindestens 1,5 Liter Wasser
  • Verpflegung (macht Euch nicht abhängig von VPs!)
  • eine gute Stirnlampe (mit Ersatzbatterien), evtl. eine 2. Handlampe
  • Trekkingstöcke
  • Rettungsdecke
  • Signalpfeife
  • Handy (Nummer des Orga-Teams einspeichern)
  • etwas Bargeld, um im Falle einer Rennaufgabe ein Rückfahrticket der KVB (Kölner Verkehrs Betriebe) kaufen zu können

Im Falle eines vorzeitigen Abbruchs des  Laufes durch einen Läufer/eine Läuferin, muss sich dieser/diese zuerst beim Organisationsteam abmelden und anschließend muss dieser Läufer/diese Läuferin eigenverantwortlich mit öffentlichen Verkehrmitteln oder mit einem Taxi zum Start-/Zielbereich bzw. zum Standort seines Fahrzeuges zurückkehren.
Dafür sollte ausreichend Bargeld mitgeführt werden.

Natürlich gelten die üblichen Regeln:
– wer abkürzt, der ist draußen.
– wer auch nur kürzeste Teile der Strecke nicht auf den eigenen Beinen bewältigt, der ist draußen.
– wer Anderen die notwendige Hilfe verweigert ist draußen.
– wer mehr auf den Wegen hinterlässt als seine Fußspuren, der ist draußen.
(Wer volle Packungen tragen kann, der kann auch leere Packungen bis zum nächsten VP tragen, als ökologisch verantwortungsbewusste Menschen respektieren wir die Natur in höchstem Maße).

Ein Gedanke zu “Haftungsausschluss

  1. Pingback: Kölnpfad 2015 | KÖLNPFAD – 171 km rund um Kölle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s